| Allgemein | 7. Februar 2012

Was ist euch dieses Buch wert?


AKTION  BEENDET!

In diesem Blogpost erklären wir, warum.

AKTION BEENDET!

eBook zum fairen Preis

Welchen Wert haben Ebooks für Leser? Und wie viel sind sie bereit, dafür zu zahlen? Dieser Frage wollen wir nachgehen, indem wir es den Lesern überlassen, den Preis eines Ebooks zu bestimmen. Einen Monat lang können Kunden das Buch „Der Letzte macht das Licht aus“ von Klaus Behling hier downloaden. Wie und ob bezahlt wird, entscheidet der Leser. Er kann die gewünschte Summe via Paypal zahlen; er kann den Verlag durch Flattr unterstützen; er kann mit Naturalien wie Schokolade bezahlen – der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt; oder er zahlt gar nichts.

Das Ziel besteht darin, den passenden Preis für ein Ebook zu finden, der idealerweise den Wert für den Leser widerspiegelt und sich trotzdem von den Produktionskosten her rentiert. Bisher wurden keine Informationen zur Bestimmung von Preisen für Ebooks veröffentlicht, auf die sich ein Verlag bei den eigenen Preisen beziehen könnte. Wir führen daher ein eigenes Projekt durch, um diese Informationen zu erschließen. Die Auswertung dieses Projekts werden wir anschließend veröffentlichen. Welche Kosten bei der Produktion eines Buches und eines eBooks entstehen haben wir bereits hier erklärt.

Welche Zahlungsart sich bewährt und wie hoch die Downloadzahlen sind, werten wir regelmäßig in diesem Blog aus. Unsere abschließende Auswertung stellen wir ebenfalls online zur Verfügung.

Der Letzte macht das Licht aus…

Der Verlag bietet für dieses Projekt ein Buch an, welches das Interesse vieler Leser wecken sollte. „Der Letzte macht das Licht aus…“ von Klaus Behling erzählt 250 Fluchtgeschichten, erfolgreich und nicht erfolgreich. Jede Flucht ganz kurz, auf die Akteure und das Wesentliche konzentriert. Wie ein Krimi. Die ganze Erbärmlichkeit, Niedertracht und Kriminalität des DDR-Systems wird wie durch Schlaglichter beleuchtet. Jetzt könnte man meinen, das sei ein niederschmetterndes Buch. Ist es aber nicht. Klaus Behling schreibt scharfzüngig, treffend, mit großer Zuneigung zu den Menschen, die weg wollen, er ist ironisch, genau.

Das Buch als epub downloaden

Als eBook Software empfehlen wir den FBreader

Aktueller Stand

Seit 07.02.2012, 19 Uhr:

Downloads: 136
Geld: 8.00€
Naturalien: 200g Marzipan
Flattr: 6 Mal (die Summe wissen wir erst am Ende des Monats)

Stand: 15.02.2012, 10 Uhr

Freiwillig zahlen per Flattr

Einer der ganz einfachen Wege Inhalte, die man gut findet, im Internet zu unterstützen ist Flattr. Hierbei legt man einen fixen Betrag fest, den man pro Monat ausgeben möchte. Durch Klicken eines Flattr-Buttons bekommt der Empfänger am Ende des Monats einen Teil des zur Verfügung stehenden Betrages. Spendet man z.B. 10€/Monat und klickt 20 Flattr-Buttons, so erhält jeder Empfänger 0,50€. Die Idee dahinter ist, dass man den Betrag sowieso verteilt und somit nur noch die Empfänger bestimmen muss.

Flattr this

Freiwillig zahlen per PayPal

Ob per Überweisung, per Kreditkarte oder mit dem Einzug vom Konto: Per Paypal könnt ihr uns einen individuellen Betrag zukommen lassen.

 

Freiwillig Geld überweisen

Ihr könnt uns auch einfach Geld überweisen. Die Bankverbindung lautet: Alles über Berlin GmbH, Konto 6603196997, Bankleitzahl 10050000 (Berliner Sparkasse), Verwendungszweck: eBook Projekt

Freiwillig etwas anderes geben

Wir freuen uns über jegliches Feedback. Sei es in den Kommentaren, per eMail oder per Post. Gerne könnt ihr uns auch Schokolade, Mate oder andere Dinge schicken oder an der Kasse Unter den Linden 40 in 10117 Berlin abgeben.